Sie suchen die einfache Lösung für die DSGVO? Gefunden!

Datenschutz ist wichtig

Einfachheit auch

richtig + einfach = gut

Datenschutz einfach für Unternehmen

Einfache Lösungen für alle Unternehmen:

  1. Der Workshop „Wissen ins Team bringen“ für alle Unternehmen
    4 h und alle Im Team kennen sich aus
  2. Der Workshop „BasisDoku kennenlernen“ präsentiert Ihnen die 95%-vorgefertigte Dokumentation
    4 h und Sie haben 95% fertig
  3. Ihr Team vervollständigt die Doku, natürlich mit voller Unterstützung
    Die restlichen 5% der Doku werden ergänzt
  4. Im Workshop „Finalisieren Datenschutz“ prüfen wir Vollständigkeit und Richtigkeit
    4 h mit Ihrer Projektleitung zur Fertigstellung der Doku und Klärung aller aufgetretenen Spezialfälle
  5. Optional: Wenn Sie möchten, briefen wir gemeinsam mit Ihrer Projektleitung die Geschäftsführung.
    Der Workshop „Geschäftsführung & Datenschutz“ macht Ihre Lösung fertig für den Rollout
  6. Optional: Wenn Sie das möchten, schulen wir Ihre MitarbeiterInnen. Fertig

Kontaktieren Sie mich, ich freue mich auf ein gutes Gespräch


Für spezielle Berufsgruppen gibt es zusätzliche 4h-Workshops, die Ihnen einen Wettbewerbsvorteil und einfache Lösungen bieten.

Sprechen Sie mich an, wenn Sie an diesen Workshops Interesse haben:

  1. Der All-In-Workshop für IT-UnternehmerInnen: „Datenschutz für IT-Profis“
  2. Der All-In-Workshop für Werbeagenturen und Datenhandel: „Datenschutz & Werbung“
  3. Der All-In-Workshop für UnternehmensberaterInnen: „Datenschutz für BeraterInnen“
  4. Der All-In-Workshop für Juristen: „Datenschutz für JuristInnen“
  5. Der All-In-Workshop für VersicherungsmaklerInnen: „Datenschutz & Versicherung“
  6. Der All-In-Workshop für ÄrztInnen und Gesundheitsdienste: „Datenschutz & Gesundheitsdaten“
  7. Der All-in-Workshop für Vertriebscontroller und PersonalVerantwortliche „Datenschutz & Personal“

Die einfache Standardlösung für alle Unternehmen: Der 4+4+4 Stunden Workshop

„Datenschutz richtig einfach“

Alle Unternehmen haben personenbezogene Daten:

  • Businesscards
  • Kontaktdaten / Vertriebsdaten
  • Rechnungsdaten
  • Cookies / Plugins / Newsletter-Daten

Wenn das alles ist, dann habe ich eine sehr wirkungsvolle Strategie mit minimalem Aufwand.

Vielleicht haben Sie aber auch noch andere personenbezogene Daten. Dann hilft eine andere Strategie, alles einfach zu halten.

Dieser Workshop legt die Basis für den Datenschutz nach DSGVO und DSG neu:

Workshop 1: 4h „Wissen ins Team bringen“

Workshop 2: 4h „Basisdoku kennenlernen“

Zwischen Workshop 2 und 3 erstellt Ihre Projektleitung aus der 95%-fertigen Basisdoku Ihre Doku und die Verträge. Natürlich mit Unterstützung in allen Themen.

Workshop 3: 4h „Finish des Projekts“ mit alle Unterlagen und allen Antworten auf Fragen

Diese Vorgehensweise hat sich in mehr als 70 Projekten bewährt. Schnell einfach und vor allem motivierend für Ihr Team.

    Sie haben besondere Daten?

    Es gibt Unternehmen, die haben berufsbedingt Daten mit höherem Risiko für Betroffene:

    • ÄrztInnen
    • RechtsanwältInnen
    • SteuerberaterInnen
    • VersicherungsmaklerInnen
    • UnternehmensberaterInnen
    • PersonalberaterInnen
    • DetektivInnen und einige andere

    Daten, die ein Risiko für Betroffene bedeuten, erfordern zusätzliche Maßnahmen. Die Lösung:

    Der 4-Stunden-Zusatz-Workshop:

    „Datenschutz für besondere Daten“

    Sicherheit managen in einer digitale Welt

    Für Unternehmen mit besonderen Daten gibt es den 4-Stunden-Zusatz-Workshop, der auf dem Workshop „Datenschutz richtig einfach“ aufbaut:

    1. Alles was Sie zusätzlich WISSEN müssen über „Daten mit Risiko für Betroffene“
      Von Gesundheitsdaten über Profiling und Trackingdaten.
      Spezielle Begriffe werden erklärt. Sie erfahren, worauf es ankommt.

    • BEWUSSTSEIN für jene Themen, die Sie im Auge behalten müssen.
      Es geht um ein breiteres Verständnis, wie Sie Daten verarbeiten dürfen.
      Zum Beispiel geht es um Cloud-Dienste und Smartphone-Apps.
      Und es geht um Bewusstsein bei den MitarbeiterInnen.
      Anhand von Beispielen werden Sie gut verstehen, warum Sie darauf achten werden.

    • Alles, was Sie KÖNNEN müssen.
      Sie werden erfahren, was Sie im Unternehmen umsetzen werden.
      Es beginnt mit der Landkarte der personenbezogenen Daten.
      Risikobewertung und technische und organisatorische Maßnahmen sind gefordert.
      Die wichtigsten Maßnahmen kann Ihnen kein Tool abnehmen.
      Datenschutz durch Technik ist bei der Auswahl von Software wesentlich.
      Sie erfahren, wie Sie Software, Apps oder Cloud-Services auf „geeignete Garantien“ prüfen.
      Denn es gibt Dinge, die muss man RICHTIG TUN.

    Sie beraten Unternehmen?

    Die DSGVO bietet eine ganze Reihe von Potenzialen.

    Zum Beispiel das „berechtigte Interesse nach 6.1.f“. Und wussten Sie, dass der Artikel 14 etwas ermöglicht, was vor der DSGVO verboten war?

    Als BeraterIn können Sie Ihren KundInnen solche Spielräume zeigen.

    Wer die Spielräume und Feinheiten kennt, kann für KlientInnen wunderbare Lösungen gestalten.

    Dafür gibt es diesen Workshop: Aufbauend auf dem Basiswissen + Können, das bereits jedem Unternehmen die eigenen Pflichten einfach löst, gibt es hier die Herausforderungen und Spielräume der „Daten besonderer Kategorien“, des wichtigen Bereiches des Profilings und des Schutzes von Daten. Natürlich inklusive Risikobewertung und Security Management Methoden.

    • RechtsberaterInnen
    • SteuerberaterInnen
    • MarketingberaterInnen
    • VersicherungsberaterInnen
    • UnternehmensberaterInnen
    • PersonalberaterInnen

    erfahren hier, was Sie für anspruchsvolle Branchen alles tun können.

    Der 4+4 Stunden-Zusatz-Workshop:

    „Datenschutz für BeraterInnen“

    Digitalisierung und Recruiting. Alle Touchpoints zeichnen ein Bild des Unternehmens

    Für Unternehmen mit besonderen Daten gibt es den 8-Stunden-Zusatz-Workshop, der auf dem Workshop „Datenschutz richtig einfach“ aufbaut:

    • Alles was Sie zusätzlich WISSEN müssen über „Daten mit Risiko für Betroffene“
      Von Gesundheitsdaten über Profiling und Trackingdaten.
      Spezielle Begriffe werden erklärt. Sie erfahren, worauf es ankommt.

    • BEWUSSTSEIN für jene Themen, die Sie im Auge behalten müssen.
      Es geht um ein breiteres Verständnis, wie man Daten compliant verarbeiten kann.
      Zum Beispiel geht es um Big Data und die Grenzen des Profilings.
      Und es geht um Bewusstsein bei den MitarbeiterInnen.
      Anhand von Beispielen werden Sie gut verstehen, warum Sie darauf achten werden.

    • Alles, was Sie KÖNNEN müssen.
      Sie werden erfahren, was die sensiblen Themen sind.
      Es geht um Rechte auf Daten, weil das für die digitale Zukunft wesentlich ist.
      Risikobewertung und technische und organisatorische Maßnahmen sind gefordert.
      Die wichtigsten Maßnahmen kann Ihnen kein Tool abnehmen.
      Datenschutz durch Technik ist bei der Auswahl von Software wesentlich.
      Sie erfahren, wie Sie Software, Apps oder Cloud-Services auf „geeignete Garantien“ prüfen.

    • Das Wichtigste, was Sie für Sicherheit TUN können.
    • Die Inhalte sind für BeraterInnen gedacht, Sie bekommen hilfreiche, pragmatische Ansätze:
      Daten mit Risiko und besonderer Kategorien
      Auswahl von Software/Webseiten/Apps/Cloud
      Marketing und Datenschutz
      Profiling und Vermeidung von
      Sicherheit und Datenschutz organisieren
    • Sie helfen damit Unternehmen, Datenschutz RICHTIG zu nutzen.

    Datenschutz durch Technik

    Für Unternehmen mit Technik – Softwareentwicklung, Video, Alarmanlagen oder Trackingtools

    Hier hilft Ihnen:

    Der 4-Stunden-Workshop:

    „Datenschutz als Vorteil“

    Ihre KundInnen müssen darauf achten, dass sie nur Technik verwenden, die den Datenschutz sicherstellt. Sie als AnbieterIn können sich mit „Datenschutz durch Technik“ vor Ihrem Mitbewerb positionieren.

    Bieten Sie als DienstleisterIn die „Artikel 28 Informationen“und Verantwortliche können mit wenig Aufwand bei Ihnen kaufen.

    Ihre Produktbeschreibungen enthalten „geeignete Garantien“ und erleichtern den Verantwortlichen den Kauf Ihrer Produkte.

    In diesem 4-Stunden-Workshop erfahren Sie:

    • Was ist die Pflichten der Verantwortlichen?
    • Was wird gesucht und wie können Sie hier punkten?
    • Was sind „geeignete Garantien“?
    • Technische Maßnahmen für Vertraulichkeit, Verfügbarkeit, Integrität
    • Wo beginnt Profiling?
    • Zertifizierung & Security Management
    • Privacy by design
    • Privacy by default

    Ich zeige Ihnen, welche Möglichkeiten Sie durch die DSGVO haben und wie Sie punkten können.

    Notfall?

    Für Unternehmen mit sensiblen Daten muss im NOTFALL binnen 72 Stunden gemeldet werden

    Hier hilft Ihnen:

    Der 4-Stunden-Workshop:

    „Notfall: 72 Stunden für Verantwortliche“

    Ransomware, Passwortdiebstahl, Fehlversand mit E-Mail mit sensiblen Daten. In diesen Situationen haben Sie 2 Probleme: Das eigentliche Problem und die Pflichten aus dem Datenschutz

    Wenn eine Schutzverletzung festgestellt wird, tickt die Uhr:

    • Klärung der Fakten: Was ist passiert? Welche Daten sind betroffen? Was bedeutet das für Vertraulichkeit, Verfügbarkeit, Integrität?
    • Bewertung von Risiken für die Betroffenen
    • Maßnahmen zur Schadensbegrenzung
    • Maßnahmen zur Wiederherstellung
    • Entscheidung über Meldung an Behörde
    • Entscheidung über Benachrichtigung von Betroffenen

    Ich zeige Ihnen, welche Pflichten Sie in dieser Situation haben und wie Sie alles richtig machen.

    Sie werden Hilfreiches vorbereiten und Sie werden souverän handeln.

    Wenn Sie Daten rechtmässig von Betroffenen verarbeiten, sind Sie in der Rolle „Verantwortlich für die Verarbeitung“.
    Diese Rolle und die zugehörigen Pflichten haben praktisch alle UnternehmerInnen. Verantwortliche müssen Verträge mit Auftragsverarbeitern abschließen, im Fall einer Schutzverletzung die Pflichten der Meldung oder Benachrichtigung erfüllen und haben Weisungspflicht für den Schutz dieser Daten.

    Wenn Sie für andere „Verantwortliche für die Verarbeitung“ Daten von deren Betroffenen verarbeiten, sind Sie (auch) in der Rolle „AuftragsverarbeiterIn“: Sie handeln im Auftrag der/des Verantwortlichen. Auftragsverarbeiter müssen den Vertrag mit dem Verantwortlichen einhalten. Sie unterliegen dessen Weisung.

    Berufsgruppen, die keiner Weisung unterstellt werden dürfen (zB Steuerberater), sind also nur in der Rolle des Verarbeitungsverantwortlichen.

    Die Lösung dafür:

    Der 2-Tages-Workshop

    „Datenschutz für IT-Profis“

        In dieser Doppelrolle müssen alle Pflichten und Verfahren der beiden Rollen erfüllt werden.

        Dieser Workshop erklärt alle Pflichten, Verfahren und Begriffsbestimmungen, die Sie dazu benötigen

        • Sie erfahren, was Sie WISSEN müssen, wenn Sie beide Rollen haben
          Sie haben zB. bei Schutzverletzung unterschiedliche Meldefristen
        • Sie lernen, worauf Sie ACHTEN müssen
          In der Rolle des Auftragsverarbeiters müssen Sie zB den Verantwortlichen auf Abweichungen hinweisen, die Sie erkennen
        • Sie erfahren, wie Sie Sicherheit in Ihrem Unternehmen ORGANISIEREN
        • Sie hören, was Sie TUN müssen
          Konkret brauchen die Verarbeitungs-Verantwortlichen zB einen Vertrag für jeden Auftragsverarbeiter

        Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie die Rolle des Auftragsverarbeiters im Sinne der Datenschutzgrundverordnung haben, können Sie mich gerne kontaktieren.

        Datenschutz Informationsveranstaltungen & Promotion

        Ich biete kostenlose Informationsveranstaltungen für Ihr Publikum an, wo Sie und Ihre KundInnen mehr über die Spielräume und Potenziale erfahren. Wenn Sie bei Ihren KundInnen mit einer positiven, interessanten Infoveranstaltung punkten wollen, sollten wir reden.

        Kooperation für guten Datenschutz

        Unternehmen, die sich an der Promotion beteiligen, in dem sie ihre KundInnen zu einem solchen Informationsvortrag einladen, erhalten natürlich einen Promotionbeitrag von 10% der Projekte, die daraus entstehen.

        Sie haben die Chance, sich mit dem Thema Datenschutz am Markt zu positionieren. Ihre Kompetenz für die Beratung Ihrer Kundinnen wird höher sein als die des Mitbewerbs.

        Digitalisierung und Datenschutz : Passt perfekt

        Für die digitale Zukunft ist das eine gute Gelegenheit: Schaffen Sie Vertrauen bei Ihren KundInnen

        Ich freue mich auf Ihre Anfrage