Digitalisierung für positive Aktive

Arbeit soll interessant sein und abwechslungsreich. Die Menschen müssen im Mittelpunkt stehen. Sinn-voll soll Wirtschaft sein.

Warte nicht auf andere, schaffe deine Zukunft aktiv positiv. Digitale Kompetenz durch Workshops

Gemeinsam Spaß bei der Arbeit haben, das ergibt erfolgreiche Wirtschaft.


Vor Kurzem habe ich in wenigen Minuten die Einrichtung eines Bots miterlebt.

Der Bot hat die Angebotslegung von 21 Minuten auf 3 Minuten verkürzt.
Bei jedem Angebot werden nun 18 Minuten für wertvollere Tätigkeiten genutzt.

Ihre MitarbeiterInnen plus Bots sind unschlagbar.

Digitalisierung schafft Zeit für Wichtigeres


Unser netzWERK von Expertinnen hat Spaß mit der Zukunft: Wir leben Digitale Kompetenz

Wo müssen wir als Unternehmen hin?

Zeitreise

Was werden Sie 2026 brauchen?

Wenn die Baby Boomer langsam alle in Pension gehen, werden viele Jobs neu besetzt. Die NachfolgerInnen kommen aus Generation Y oder der Generation Z.

Die Generation Z sind ein Produkt unserer Gesellschaft mit deutlich anderem Lebensstil. Hier gibts mehr dazu: Generation Z

Unternehmen müssen lernen, die Generation Z als MitarbeiterInnen und als KundInnen zu verstehen.


Kompetenz kaufen ist auch eine Frage der Kompetenz

Müssen wir etwas selbst entwicklen oder können wir es besorgen, wenn wir es brauchen?

Bei den Jobs haben wir schon bemerkt, dass „einfach kaufen“ nicht funktioniert, wenn wir die Fachkräfte nicht finden. Es gibt diese Fachkräfte, aber der Wettbewerb um die Expertinnen hat spezielle Regeln.


Was werden KundInnen 2026 brauchen?

Wer sich auf die Zukunft einstellen will, braucht einen klare Vorstellung, was in dieser Zukunft konkret sein wird.

Diese Zukunft „2026“ lässt sich motivierend erklären. Es wird wichtig sein, sich auf diese Zukunft aktiv vorzubereiten.


Was werden Sie Ihren KundInnen bieten?

Wenn Sie die Lebensumstände 2026 kennen, können Sie Ihre Angebote entwickeln.

Technologien, Methoden, Lösungen stehen bereit.

10 Themen zur Auswahl

Sie wählen die Workshops für Ihre Teams

Von der digitalen Strategie bis zur Nachhaltigkeit haben wir einen straffen Plan. Sie entscheiden, was für Sie wichtig ist.

Wir unterstützen Sie bei Ihrer Überlegung gerne mit einem kostenlosen Reifegrad-Workshop.

Sie finden 5 Themen zu Technologien und 5 Themen zum Management

Mit dem Wissen über die Zukunft und Technologien beginnt alles mit einer guten Strategie.
Die Strategie für digitale Wirtschaft

Strategie für digitale Wirtschaft

Vorbereitung für den Start in die digitale Welt

Bevor Sie die digitale Welt betreten, bekommen Sie die Welt von morgen präsentiert.

Workshop 1 : Mindset

Die zwei Bedeutungen der Digitalisierung.
Die Zukunft ist der Maßstab für unsere Strategie.Wie sieht diese Zukunft aus?
Die Bedürfnisse Ihrer KundInnen in der Zukunft.
Die Bedeutung der wesentlichen Technologien für die Zukunft Ihrer KundInnen.
Was bedeutet Individualisierung und was bringt der demographische Wandel?

Workshop 2 : Wissen

10 Themen und ihr Zusammenspiel.
Was Sie wissen müssen, bevor Sie über digitale Technologien entscheiden.
Die wichtigsten Begriffe und deren Bedeutung.
Die Eigenschaften der erfolgreichen Unternehmen.
Die Bewertung von digitalen Technologien.
Wie macht man eine Strategie für die digitale Zukunft.
Die vorgefertigte Dokumentation kennenlernen.
Hilfreiche Unternehmen kennenlernen.

Workshop 3 : Können

Die Strategie für Ihr Unternehmen erarbeiten.
Wichtige Definitionen erarbeiten.
Die Dokumentation vervollständigen.
Hilfreiche Unternehmen vernetzen.
Entscheidungen für die weiteren Workshops.

Workshoplogo Digitaler Auftritt

Digitaler Auftritt

Sichtbarkeit, Vollständigkeit, Findbarkeit und Attraktivität

Nach der Business Card beginnt die digitale Welt
Ihr Traum-Kunde kommt auf Ihre Webseite
Ihre Traum-Mitarbeiterin kommt auf Ihre Webseite
Der Köder, der Angler, der Fisch

Workshop 1 : Mindset

Customer Experience CX
User Experience UX
Die vier Arten der Webseite
Die Aufgaben einer Webseite
Begriffe und Zusammenhänge
Zielgruppen, Outbound / Inbound Marketing
Webseite, Homepage, Landingpages
Suchmaschinen, SEO, Keywords
„Mobile first“
E-Mail, Signatur und bitte kein (!) Disclaimer
Fotos, Videos
Beispiele

Workshop 2 : Wissen

Der erste Eindruck.
Gute Webseiten, schlechte Webseiten: Sehen Sie selbst
Sie haben 9 Sekunden Aufmerksamkeit, was zeigen Sie?
Das Smartphone und die Webseite
Das E-Mail und die einfache Möglichkeit, besonders zu sein
Bilder und das menschliche Gehirn
Was sind Fotos für Suchmaschinen?
Bilder sagen mehr als 1000 Worte. Besonders die falschen Bilder.
Keywords, #Hashtags und SEO.
Texte für Menschen.

Workshop 3 : Können

Customer Journey von der BC zur Webseite.
Google 2x.
Analyse Google MyBusiness.
Analyse der Webseite.
Analyse der E-Mail-Signatur.
Quick Wins.
Foto, Video, Audio.
Bilddatenbanken.
Bild und Text.
Hilfreiche Tools.

Workshoplogo Digitale Kommunikation

Digitale Kommunikation

Inbound-Marketing, Blog, Newsletter, Social Media, Netzwerke, Timing und Tools

Was unterscheidet Sie von Ihrem Mitbewerb?

Workshop 1 : Mindset

Zwei Unternehmen der selben Branche, look and feel.
Das Zusammenspiel von Webseite, Blog und Social Media.
Ohne News kein Newsletter.
Content is king.
Gute Blogs.
Mehrwert bieten.
Keine Werbung.

Workshop 2 : Wissen

Urheberrecht.
Die Charakteristik der Social Media.
Die Bedeutung des Blogs.
Besser kein Blog als ein unglücklicher Blog.
Ghostwriter. Denn Schreiben ist eine Kunst.
Redaktionsplan.
Timing.
Automatisierung.
Hilfreiche Unternehmen kennenlernen.

Workshop 3 : Können

Analyse. Wie kommunizieren wir?
Customer eXperience Feedback holen.
Analyse. Blogs der Branche / Nische.
Analyse. Social Media der Branche / Nische.
Profile für Social Media.
Social Media und Datenschutz.
Hilfreiche Unternehmen vernetzen.

Digitale Beziehung durch die richtigen Angebote zur richtigen Zeit

Digitale Beziehungen

Individualisierung, Plattformen, „location based Services“, Navigation indoor, Nutzungsanalysen / anonymisierten Bewegungsanalysen, Portale, User-Profile, Apps.

Beziehung und KundInnenbindung

Workshop 1 : Mindset

Die 4 Phasen einer Beziehung.
Wie erreichen wir Menschen?
Die erste Wahl. Sind wir die erste Wahl?
Schön, dass Sie wieder da sind!
Newsletter und Datenschutz.
Mehrwert, Portal, Registrierung, Login.
Profil, Daten und das Bedürfnis nach Darstellung.
In der Situation hilfreich sein.
Bedarf und Customer Experience.
Vom QR-Code bis zur App.
Regional, lokal, saisonal.
Anonyme Analysen für Verbesserung der CX.

Workshop 2 : Wissen

Die Policy für digitale Beziehungen
Individualisierung als strategische Richtung
Datenschutz: Planung, Rechtmäßigkeit, Kommunikation
Newsletter
Customer Pain an Beispielen: Portale und E-Mails
Portale als Daten-Generatoren
Start-Ups
Digitale Beziehungen zwischen Anbietern: Webseiten kombinieren

Workshop 3 : Können

Die Policy für die digitalen Beziehungen Ihres Unternehmens

Smarte Zukunft

Cloud, „everything-a-s-a-service“, Navigation, Wearables, Exoskelette, Blockchain, autonome Maschinen, künstliche Intelligenz, Bots, smart home, smart cars,…

Wissen, wo die Reise hingeht und eigene Angebote für diese Märkte entwickeln.

Workshop 1 : Mindset

Der Überblick über smarte Technologien als Orientierung für Wechselwirkungen, Strategien und Geschäftsmodelle:
Der Mensch und seine Bedürfnisse als Konstante.
Cloud: „everything-as-a-service“
Bots: Tolerante Assistenzsysteme der Automatisierung.
Individualisierung und Datenschutz. Nur scheinbar ein Widerspruch.
Individualisierung und Medizin. Neue Märkte mit riesigem Potenzial.
Exoskelette und Medizin. Gehen trotz Querschnittlähmung als Therapie.
KI und Medizin: Kollege Roboter sieht Anomalien.
Cloud und Medizin: Apple Watch ist erst der Beginn.
Konvergenz. Was den Fortschritt so beschleunigt.
Künstliche Intelligenz und ihre praktische Anwendung.
Recognition. Von Voiceprint und Sentiment-Analyse.
Mobilität „connected-autonomous-shared-electric“.
Drohnen: Die neue Formel 1 ermöglicht Events der Extraklasse.

Workshop 2 : Wissen

Cloud und Datenschutz.
KI: Amazon Rekognition für Foto-Analyse und Texterkennung.
KI und Medizin: Brainstorming zu Annex-Potenzialen.
Daten, Korrelation, Analyse: Brainstorming zu KI und Frühindikatoren.

Der Wert einer Policy zur smarten Zukunft

Workshop 3 : Können

Die Policy Ihres Unternehmens zur smarten Zukunft entwickeln

Workshoplogo Sicherheit

Sicherheit. Sicheres Verhalten und Sicherheit organisieren

Sicheres Verhalten für Einzelpersonen, Sicherheit im Team, Sicherheit managen. Einfache Methoden für jedes Unternehmen. Regeln und Awareness. Notfall- und Krisenmanagement für UnternehmerInnen

Workshop 1 : Mindset

Awareness: Bewusstseinsbildung mit spannenden Videos und Geschichten aus der CyberCrime-Welt

Die aufregende Welt der Sicherheit motivierend kennenlernen

Workshop 2 : Wissen

Das Wissen, wie man Sicherheit einfach managt, auch ohne Sicherheitsmanager

Vorfall / Notfall / Krise: Einfach und verständlich die unerwünschten Szenarien organisieren

Die 6 praktischen Perspektiven der Security Manager

Die 6 Reifegrade einsetzen, um Sicherheit nach ISI 27000 zu managen. Und das nicht nur für die Informationssicherheit, sondern für alle Werte

Die 10 Schritte zum fertigen Sicherheitsmanagement für jede Unternehmensgröße

6 Dokumente helfen Ihnen dabei, wie liefern und erklären

Workshop 3 : Können

Die 10 Schritte des Sicherheitsmanagements in Ihrem Unternehmen einführen

Daten und Datenschutz sind zentrales Element des digitalen Wandels

Daten und Datenschutz. Gute Kommunikation ermöglicht rechtmäßig Daten

Der Wert der richtigen Daten.
Die Potenziale  für die Gestaltung einer personenbezogenen Wirtschaft.

Workshop 1 : Mindset

Daten als Wert. Information ist Vorteil.
Plattformen, Marktplätze, Rangliste und Siegerpodest.
Beobachtung ermöglicht Erkenntnis und die Erkenntnis ist ein Wert.
Datenschutz verstehen und Daten rechtmäßig verarbeiten.
Die originellsten Datenschutzerklärungen.
Runtastic, Facebook und was wir davon lernen.

Workshop 2 : Wissen

Emotion und Neurochemie.
Unterbewusst oder rational?
Das richtige Angebot zur richtigen Zeit.
Bedürfnispyramide und Crime-Triangle.
Was Illusionisten, Hütchenspieler und Marketing wissen.
Trackingsysteme.
Cookies, Pixel und Datenschutz.
Rechtmäßigkeit, Transparenz, Sicherheit.
Zwecke der Verarbeitung und Rechtmäßigkeit.
Datenschutzerklärungen und Strategie.
Die Vorteile, Verantwortlich zu sein.
Die Vorteile, AuftragsverarbeiterIn zu sein.
Vom Vertrag zum Verzeichnis zur Datenschutzerklärung: Einfach.
Die Strategie der schönsten Entschuldigung der Welt.

Workshop 3 : Können

Die richtigen Daten für Ihr Geschäftsmodell.
Das Handbuch zum Datenschutz als perfekte Zeitersparnis.
Einfache Regeln helfen den MitarbeiterInnen und der Geschäftsführung.
Verträge, die Effizienz sicherstellen.
Das Verzeichnis der Verarbeitungen.
Warum Ihre Sicherheit angemessen ist.
Verträge strategisch aufsetzen.

Disruption. Geschäftsmodelle und der kluge Umgang mit Niederlagen

Disruption ist kein wünschenswerter Zustand: Nicht für Menschen, nicht für Vertriebsabteilungen und nicht für Unternehmen.
Lösungsmodelle: Digitalisierung UND Menschen.
Fachkräftemangel und erfolgreiche Konzepte.

Workshop 1 : Mindset

Nicht das Scheitern ist das Ziel, sondern das Lernen.
Angst kostet: Lebensqualität, Loyalität und Erfolg.
Vorfall, Notfall, Krise: Learnings aus dem Krisenmanagement.
Je schwieriger die Situation, desto wertvoller die BeobachterInnen.
Niemand bleibt zurück. Führung als Lösung erzeugt Loyalität.

Workshop 2 : Wissen

Disruption verstehen, Menschen verstehen, Führung als Lösung.
Was wir aus dem Scheitern anderer lernen. Beispiele und Erkenntnisse.
FUN = FuckUpNights
Inhalte der Policy für Disruption.

Workshop 3 : Können

Disruption erkennen und richtig reagieren.
Management von Krisen.
Die Policy für Disruption.

Workshoplogo Innovation

Innovation. Wirtschaft ist Wettbewerb und Innovation ist Vorteil

Innovation in einer schnellen Zeit. Strategische Optionen, die Bedeutung der Geschwindigkeit und der Umgang mit Zeit

Workshop 1 : Mindset

Die Kunst, eine Nische zu besetzen
Strategie: Komfort
Agilität kennenlernen
Design thinking
80:20, Reporting, KPIs, Forecasts und Controlling in einer unvorhersehbaren Zeit
Freiraum, Führung, Fehlerkultur, Lernen

Workshop 2 : Wissen

Agilität kennenlernen

„Best of“, Nachteile erkennen und weglassen

Design Thinking kennenlernen

Design-Thinking as-a-Service: Was man nicht im Haus hat, schließen wir extern an

Die Innovations-Policy, ein mächtiges Werkzeug. Wir zeigen Ihnen, was das kann

Workshop 3 : Können

Die Innovations-Policy führt uns durch Ihre Innovations-Konfiguration

Workshoplogo Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit. Digital fit bleiben

Digitale Kompetenz frisch halten.
Der Prozess, um die digitale Kompetenz zu erhalten. Der Weg in die Zukunft mit schlanken Prozessen und guter Führung.

Der Raum für Lernen: Freiraum für Neugier, Motivation und Achtsamkeit

Workshop 1 : Mindset

Wissen ist schön, erst Bildung macht leistungsfähig.
Führung mit Freiraum.
Die Generation Z und der Wandel.
Die Bedeutung der Vernetzung.
Lösung just in time.
KI als PartnerIn.
VUCA

Workshop 2 : Wissen

Ambition als Indikator.
Die Policy für Nachhaltigkeit kennenlernen.
Entschlossenheit als Antwort auf Volatility.
Resilienz als Antwort auf Uncertainty.
Kompetenz als Antwort auf Complexity.
Kommunikation als Antwort auf Ambiguity.

Workshop 3 : Können

Die Policy für Nachhaltigkeit entwickeln